Führungstraining für Meister

Führen und Zusammenarbeiten im Unternehmen
Ein Führungstraining in 5 Modulen
für Meister / Teamleiter

Allgemeine Zielsetzungen

Eine wesentliche Aufgabe des Meisters / Teamleiters im Unternehmen ist die Planung und Koordination unterschiedlicher Aufgaben und Tätigkeiten. Er ist Ansprechpartner für Mitarbeiter seines Zuständigkeitsbereiches sowie dessen Umfeld. In Zeiten sich permanent ändernder Arbeits- und Organisationsstrukturen wird er gleichzeitig zunehmend in die strategisch wichtigen Veränderungsprozesse des Unternehmens eingebunden.
Deshalb erfordert gerade diese Position "Fingerspitzengefühl" im zwischenmenschlichen Bereich. Die unverzichtbare Fachkompetenz muss um den Bereich "Führungskompetenz" in sinnvoller Weise erweitert werden. Fünf Module qualifizieren die Teilnehmer in den folgenden Bereichen:
Modul 1: Führung und Kommunikation in einem sich ändernden Umfeld
Modul 2: Ziele vereinbaren, motivieren - Zeit gewinnen
Modul 3: Informationsprozesse gestalten - Arbeitsabläufe ständig verbessern
Modul 4: Kritische Situationen am Arbeitsplatz konstruktiv meistern - Kontrolle, Anerkennung, Konflikt     
Modul 5: Sicherheit gewinnen in schwierigen Situationen - Praktizierte Gesprächsführung

    Anforderungen an das Unternehmen gestern - heute - morgen
    Übergeordnete Ziele eines Unternehmens verstehen, um zu erkennen, worin der eigene Beitrag zum Erfolg besteht
    Aufgabe und Rolle des Meisters /Teamleiters
    Zielgerichtete Kommunikation und Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kollegen, Vorgesetzten und Dienstleiste
    mehr Infos

    Mitarbeiter für Aufgaben vorbereiten
    Unterschiedliche Ziele im Rahmen der übergeordneten Zielsetzung koordinieren, vereinbaren und die Umsetzung verfolgen
    Mitarbeitermotivation fördern
    Eigenverantwortung und Selbständigkeit bei den Mitarbeitern durch koordinierte Planung der Qualifikation entwickel
    mehr Infos

    Informationsprozesse im Geschäftsprozess erkennen und gestalten
    Arbeitsprozesse im Unternehmen erkennen, kommunizieren, visualisieren, und kontinuierlich verbessern
    Das Leistungspotenzial der Gruppe erkennen und steuern
    Grundzüge der Moderation
    mehr Infos

    Kontrolle als notwendige Voraussetzung für Lern- und Optimierungsprozesse
    Grundzüge Leistungsbezogener Anerkennung und Kritik
    Vorbereitung und Aufbau schwieriger Gespräche
    Konstruktiver Umgang mit Konflikten
    mehr Infos

    Sicheres, souveränes Verhalten in schwierigen Situationen
    Eigene Körpersprache deuten, Gestik, Mimik, Ton und Haltung
    Persönliche Selbstreflexion und Feedback von außen bei Bedarf mit Video-Unterstützung
    Bearbeitung eigener Gesprächssituationen
    mehr Infos

Zusätzliche Aufbaumodule ergänzen bzw. erweitern das Fachwissen der Teilnehmer in bestimmten, klar definierten Themenbereichen.

Methoden
Lehrgespräch, Moderation, Übungen, Diskussion, Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Rollenspiele (evtl. mit Video - Unterstützung)