Standortübergreifende Zusammenarbeit

"Betriebliche und standortübergreifende Zusammenarbeit in einem sich ändernden Umfeld

- Interne Kunden - Lieferanten - Beziehungen"

Lernziele

Ziel dieser moderierten Veranstaltung ist es, die Teilnehmer über die Folgen struktureller Veränderungen in Industrieunternehmen und deren Konsequenzen für das soziale Umfeld zu informieren. Diese Veränderungen erfordern akuten Handlungsbedarf, um das Unternehmen trotz großer Herausforderungen sicher in die Zukunft zu führen.

Die Teilnehmer erkennen, daß die Zukunft in hohem Maße von der Qualität der Kommunikation zwischen den Abteilungen und den verschiedenen Standorten, den "Internen Kunden - Lieferanten - Beziehungen" bestimmt wird. Dem Abbau "künstlicher" Abteilungsgrenzen kommt im Zusammenhang einer zunehmenden Prozessorientierung eine große Bedeutung zu.

Eine gravierende Veränderung stellt der Wechsel vom traditionellen Einzelarbeitsplatz zum effizienten Zusammenarbeiten im Team dar. Die Teilnehmer lernen, wie ein Team "funktioniert" und welche Möglichkeiten es gibt, Gruppenprozesse zu erkennen und zu nützen.

Dabei erkennen sie, dass die Grundlage für eine zufriedenstellende Arbeitsleistung ein vertrauensvolles Miteinander im (Projekt-)Team sowie eine möglichst störungsfreie Zusammenarbeit mit dem Umfeld bildet. Da in einem Team Konflikte unvermeidbar sind, werden Wege aufgezeigt, wie solche Konfliktsituationen produktiv nutzbar gemacht werden können. Die Aufarbeitung von Konflikten ist eine wichtige Voraussetzung für persönliche und betriebliche Entwicklungen.

Anschließend bekommen die Teilnehmer Gelegenheit, die eigene Situation zu analysieren, in Arbeitsgruppen zu erörtern und neue Ziele und Wege einer optimierten Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Inhalte

Einstiegsreferat: Neue Arbeits - und Organisationsstrukturen verändern das Unternehmen

Interne Kunden - Lieferanten - Beziehungen: Von der Betriebsabteilung zum internen Dienstleister

Das Team als Leistungseinheit
Was ist ein "Team"?
Wie "funktioniert" ein Team?
Was kennzeichnet ein leistungsstarkes Team?
Erarbeitung von Spielregeln für den betrieblichen Alltag

Grundregeln teamorientierter Kommunikation
Welche Eigenschaften hat Kommunikation?
Die Wahrnehmung von Inhalts - und Beziehungsebene
Erkennen und reflektieren eigener Verhaltensweisen
Miteinander fair umgehen - Der produktive Umgang mit Konflikten

Effizienzsteigerung durch abteilungsübergreifende Informationsstrukturen

Situationsanalyse in Arbeitsgruppen: Erarbeitung von Maßnahmen zur Umsetzung neuer Strategien